Tonstudio bauen

Homestudio einrichten Equipment für Einsteiger


Bei dem ganzen Home Studio Equipment kann man schnell den Überblick verlieren. Du willst doch nur schnell das Tonstudio einrichten und Musikmachen. Dann ist dieses 400€ Homerecording Set was für dich.

Zu viel Auswahl beim Equipment für das Home Studio

Ich kenne die Situation. Vor mittlerweile gut 15 Jahren habe ich damals stundenlang im Katalog gewälzt und Hefte nach Test- und Erfahrungsberichten gescannt. Doch ich war einfach überfordert. Sodass ich auch den einen oder anderen Fehlkauf getätigt habe, bis ich dann irgendwann mal ein Homerecording Set für mich zusammengestellt hatte. Doch jeder Fehlkauf ist teuer. Was für mich als damals 13 Jähriger noch schwerer wog, als es heute der Fall wäre.

Ich möchte dir mit diesen Tipps dieselbe niederschmetternde Erfahrung ersparen und dir zeigen, in welches Musik-Equipment du als Anfänger am besten investierst.

Homestudio einrichten: was man wirklich benötigt

Wenn du dein Homestduido einrichten möchtest, brauchst du für den Anfang nicht das teuerste Equipment. Du brauchst Equipment, was effektiv ist. Das bedeutet, es sollte ein super Preis-/Leistungsverhältnis haben. Du sollst möglichst guten Sound mit einem kleinen Geldbeutel bekommen.

Du benötigst am Anfang auch keine Mikrofon Reflexionsfilter oder teures analoges Equipment. Für den Anfang benötigst du die folgendenen Sachen, wenn du Musik aufnehmen, bearbeiten, abmischen und komponieren möchtest. Den Computer setze ich heutzutage einfach mal voraus.

  1. Mikrofon
  2. Audio-Interface
  3. DAW / Musikprogramm
  4. Mikrofonständer
  5. Popschutz
  6. XLR-Kabel
  7. Kopfhörer
  8. Midi-Keyboard

Von manchen Begriffen hast du vielleicht noch nichts gehört oder weißt nicht ganz genau wofür diese gut sind. Deshalb möchte ich diese Punkte noch mal näher beschreiben und dir sagen, worauf du achten solltest. Falls du schon fortgeschritten bist, kannst du diese Punkte natürlich gern überspringen und direkt zu meinen Home Studio Equipment Empfehlung für 400€ gehen.

Home Studio Equipment Mikrofon

Mit einem Mikrofon kann selbstverständlich jeder etwas anfangen. Dennoch möchte ich auch paar Punkte eingehen, die einfach wichtig für das Verständnis sind.

Wenn man eine Stimme, dabei ist es egal, ob man Gesang oder Rap aufnehmen möchte, entscheidet man sich in den meisten Fällen für ein Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik.

Kondensator Mikrofon Homerecording

Ein Kondensatormikrofon kann besonders gut Details bei einer Aufnahme einfangen. Dadurch werden sehr viele Details vom Sänger aufgezeichnet. Allgemein beschreibt man den Klang als hochauflösend und edel.

Da der Sänger oder Rapper normalerweise allein performt und frontal vor dem Mikrofon steht, eignet sich eine Nierencharakteristik bei einem Kondensator Mikrofon. Denn damit nimmt das Mikro gerichtet nach vorne auf.

Ein weiterer Punkt auf den man achten muss, ist dass ein Kondensatormikrofon 48V-Phantomspeisung benötigt. Auf Deutsch, es braucht Strom, damit es funktioniert. Dazu brauchen wir dann das Audio-Interface.

Audio-Interface für das Home Recording Studio

Das Audio-Interface ist die Schnittstelle zwischen Mikrofon, Lautsprechern / Kopfhörern und dem Computer. Darüber hinaus versorgt es unser Mikrofon mit den benötigten 48V. Es ist sozusagen die Schaltzentrale deines Home Studios.

Mit dem Audio-Interface versorgst du wie bereits beschrieben dein Mikrofon mit Strom. Des Weiteren verstärkst du das Mikrofonsignal mit dem eingebauten Vorverstärker. Dadurch kannst du das Mikro optimal einpegeln, um einen sauber Klang zu garantieren. Hier zeige ich übrigens wie man perfekt eingepegelt.

Lautsprecher und Kopfhörer werden ebenfalls an das Audio Interface angesteckt.

Um nun das Signal aufzunehmen, verbindet man das Audio-Interface mittels USB oder auch Thunderbolt an den Computer. Dort kann man dann mit dem Musikprogramm aufnehmen

Was ist eine DAW?

Eine DAW ist ein Programm, mit dem man Audiosignale aufnehmen und bearbeiten kann. Das bedeutet es beinhaltet also alles, was zum Musikmachen braucht. Damit kannst du komponieren, aufnehmen, abmischen und mastern, usw.

Die DAW FL Studio

Mikrofonständer, Popschtz und XLR-Kabel

Das sind drei Equipmentteile, die nicht unbedingt spannend aber dafür umso notwendiger sind.

Ein Popschutz dient dazu überschüssigen Wind des Mundes zu stoppen. Vor allem bei der Aussprache von F,K,P,T entsteht sehr viel Luft, die in die Mikrofonmembran strömt und diese damit leider komplett überfordert. Halte dir einfach mal die vor den Mund während du die Buchstaben vor dich hinsagst. Der Popschutz, auch Popkiller, Popfilter genannt, fängt den Wind ab und das Signal kann sauber verarbeitet werden.

Das XLR Kabel benötigst du, um dein Mikrofon im Homestudio mit dem Audio-Interface zu verbinden. Ein XLR-Kabel erkennst du an den 3-Pins bzw den 3-Löchern, die im Dreieck angeordnet sind.

Kopfhörer

Kopfhörer benötigst du dringend für die Aufnahme und du kannst sie auch beim Mischen und Mastering benutzen. In diesem Artikel werde ich auch nur auf Kopfhörer eingehen, weil gerade als Beginner benötigt man meiner Meinung nach erst mal keine teuren Studiomonitore. Wenn man sich aber einmal in die Materie verliebt hat, wäre das definitiv die erste Empfehlung, um ein Studio-Upgrade zu machen.

Bei den Kopfhörern benötigst du für die Aufnahme dringend einen geschlossenen Kopfhörer. Damit wird das abgespielte Signal durch das Kopfhörerpolster so stark gedämpft, dass es zu keinen oder zu geringen Übersprechungen bei der Aufnahme kommt. Nichts ist schlimmer als Übersprechungen von Lautsprechern bei der Aufnahme zu haben. Denn diese lassen später wenig bis gar nicht mehr kaschieren.

Ein Nachteil von geschlossenen Kopfhörern ist, dass sie dein Gehör schneller ermüden als das offene Kopfhörer und Lautsprecher machen. Dennoch, wenn das Budget knapp ist, würde ich mir einen guten geschlossenen Kopfhörer besorgen, um aufnehmen und abmischen zu können.

Home Studio Equipment Midi-Keyboard

Wenn du deine eigenen Instrumentals komponieren willst, kann ein Midi-Keyboard sehr sinnvoll sein. Ich kenne viele Produzenten (selbst professionelle), die nichts weiter als eine Maus benötigen, um komplette Songs per Klicken zu programmieren. Allerdings finde ich es spätestens nervig, wenn man durch verschieden Soundbänke und VST-Instrumente geht und die Töne nicht anspielen kann. Allein dafür lohnt sich ein Midi-Keyboard.

Was unterscheidet ein Midi-Keyboard von einem normalen Keyboard?

Ein Midi-Keyboard beinhaltet keine eigenen Sounds, sondern ist nur ein Controller, um Instrumente im Computer oder andere analoge Klangerzeuger ansteuern.Also wenn dich nicht, wenn kein Ton aus dem Midi-Keyboard kommt. Bei den aktuellen Modellen verbindest du das Midi-Keyboard per USB mit dem Computer.

Homestudio einrichten für verschieden Budgetklassen

Ich möchte dir jetzt Equipment für verschiedene Budgetklassen vorstellen. Gerade am Anfang überlegt man sich zweimal wie viel Geld man in das eigene Tonstudio investieren möchte bzw. kan. Ich habe für folgende Budgets Empfehlungen für dich.

  • Homestudio einrichten für 400€
  • Homestudio einrichten für 1500€

Wenn du ein Budget hast, welches dazwischen liegt, kannst du natürlich auch bestimmte Produkte kombinieren.

Homestudio einrichten: Dein eigenes Tonstudio für 400€

Wie ich bereits am Anfang erwähnt habe, hatte ich schon das vergnügen mit viel verschiedenem Equipment zu hantieren und über den Austausch mit Mixing-Kunden von mir viel über deren Equipment zu erfahren. Diese Erfahrungen möchte ich mit dir teilen, damit du ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bei deinem Home Studio Equipment bekommst.

Einen Abstrich, den ich leider machen mus, wenn ich für 400€ ein Homestudio einrichten möchte, sind die Lautsprecher.

Home Studio Equipment Empfehlung Nr. 1: t.bone sc 400 Mikrofon

Als Mikrofon kann ich dir das t.bone sc 400 empfehlen. Das Mikrofon ist eine Eigenmarke des Musikhaus Thomann und soweit ich weiß nur dort erhältlich.

Das t.bone sc 400 im Einsatz beim 60€ vs 2000€ Mikrofonvergleich

Ich habe dieses Mikrofon mehrere Jahre für meine Tutorials auf Youtube benutzt und dieses Mikrofon sogar gegen ein 2000€ Mikrofon der Firma Brauner im Klangvergleich antreten lassen. Die Meinungen meiner Zuschauer waren sehr positiv und auch ich muss sagen, dass dieses Mikrofon für aktuell 50€ (2.2.2019) meine Erwartungen übertroffen hat. Damit kann definitiv eine gute Klangqualität erreichen und professionell Songs aufnehmen.

Home Studio Equipment Empfehlung Nr. 2: Steinberg UR22 Mk22 Audio-Interface

Mit diesem Interface habe ich selbst noch nicht aufgenommen. Aber durch meine Mixing-Kunden habe ich jetzt schon sehr oft mitbekommen, dass man damit definitiv sehr gut und unproblematisch aufnehmen kann. Wenn ich Audiodateien bekommen habe, die damit aufgenommen wurden (vorausgesetzt es wurde richtig eingepegelt!), konnte ich am Ende professionelle Resultate erzielen.

Und auch hier ist das Preis-/Leistungsverhältnis sehr gut. Aktuell kostet das Steinberg UR22 Mk22 Audio-Interface. 115€ (2.2.2019) Das ist auch gerade deshalb sehr günstig, weil man die DAW Steinberg Cubase AI kostenlos dazu bekommt. Das ist eine abgespeckte Version des professionellen Musik Programms Cubase. Für den Anfang sollte diese Version aber reichen.

Eine Alternative wäre hier auch das Focusrite Scarlett, welches in der Solo Variante sogar nur 95€ kostet. Dort bekommt man dann die DAW Ableton Live Lite mit dazu.

Home Studio Equipment Empfehlung Nr. 3: Beyerdynamic 770 Pro 250 Ohm

Diesen Kopfhörer besitze ich selbst seit mehr als 10 Jahren. Er gehört zu dem absoluten Standard Repertoire eines jeden guten Tonstudios. In der Regel wird er aufgrund seiner geschlossenen Bauart für die Aufnahme verwendet. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass man mit diesem Kopfhörer auch abmischen kann. Mehrere Jahre lang habe ich mit diesem Kopfhörer Songs abgemischt und konnte gute Ergebnisse erzielen. Der Kopfhörer ist auch als Investition für das Leben anzusehen. Denn durch seine Robustheit geht er schwer kaputt und hält auch stürze aus. Mit der Zeit nutzt sich das Polster ab, was ganz normal ist. DIeses kann man aber problemlos neu bestellen und aufziehen, sodass der Kopfhörer wieder wie neu aussieht.

Beyerdynamic 770 Pro 250 Ohm in einem meiner Mixing-Tutorials

Wenn man dann mehrere Monate konsequent Musik gemacht hat, würde ich empfehlen sich  zusätzlich ein gutes Paar Monitorlautsprecher zuzulegen. Diese können dann aber allein weit mehr als 400€ kosten. Deshalb empfehle ich auch erst mal nur mit einem Kopfhörer zu beginnen.

Home Studio Equipment Empfehlung Nr. 4: AKAI MPK Mini Mk2

Dieses Midi-Keyboard hatte ich schon ein paar Mal selbst in Betrieb. Allerdings fehlt mir persönlich die Langzeiterfahrung mit dem AKAI MPK Mini Mk2. Deshalb greife ich auf Erfahrungswerte von Musikerkollegen von mir zurück.

Tatsächlich habe ich nichts schlechtes über das Gerät gehört. Und war auch bei meiner Recherche überrascht, dass man dieses Midi-Keyboard auch bei vielen professionellen Beat-Producern im Einsatz sieht. Das Teil ist schön kompakt und verfügt zusätzlich zu der Klaviatur über Drum-Pads und Poties.

Für den Homerecording Einsteiger ist das Midi-Keyboard auf der Features aber auch aufgrund des Preises von 75€ (2.2.2019) definitiv eine Überlegung wert.

Home einrichten: Equipment Checkliste für 400€

Für Mikrofonständer, Popschutz, und XLR-Kabel gebe ich keine besonderen Empfehlungen, da ich der Meinung bin, dass für den Homrecording Einsteiger dort die günstigsten Produkte ausreichend sind. Fassen wir nun noch mal das Home Studio Equipment zusammen.

  • t.bone sc 400 Mikrofon für 50€
  • Steinberg UR22 Mk22 Audio-Interface für 115€
  • Beyerdynamic 770 Pro 250 Ohm für 120€
  • AKAI MPK Mini Mk2 für 75€
  • Mikrofonständer für circa 15€
  • 2 Meter XLR- Mikrofonkabel für circa 10€
  • Popschutz für circa 15€

Zusammen ergibt das Home Studio Equipment genau 400€. Ich denke das ist ein erschwinglicher Betrag, den man sich vielleicht auch mit etwas sparen leisten kann, um das erste eigene Schlafzimmer Tonstudio aufzubauen.

Homestudio einrichten für 1500€

Anmerkung: Die in diesem Artikel enthaltenen Produktlinks führen zum thomann Shop und sind sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet ich bekomme für jeden Kauf über diese Links eine kleine Provision. Du bezahlst dadurch aber keinen Cent mehr und kannst sogar noch meine Arbeit unterstützen.

Wenn du meine 5 besten Mixing- und Mastering-Tipps erfahren möchtest, trage dich jetzt in meinen kostenlosen E-Mail Newsletter ein und erhalte mein eBook gratis!

 

 

 

 

 


Deine E-Mail-Adresse: