EQ einstellen für Rap und Gesang

Tiefe Frequenzen bei Gesang und Rap mit dem EQ bearbeiten


Tiefe Frequenzen können bei Gesang und Rap zu einem echten Problem werden. Oft beißen sich Gesang und Rap mit tonalen Bässen oder klingen einfach zu matschig und dröhnen. Wie du das mit einem Equalizer vermeiden kannst, möchte ich dir in diesem Tutorial zeigen.

Gesang mit dem Equalizer bearbeiten

Der einfachste Weg Rap und Gesangsaufnahmen von überflüssigen tiefen Frequenzen zu befreien ist der Einsatz eines Equalizers.

Schritt 1: Die Höhen mit einem High-Cut Filter beschneiden

Ein High-Cut Filter schneidet alles oberhalb der eingestellten Frequenz ab. Damit können somit dem Audiomaterial die hohen Frequenzen entzogen werden. Das mag jetzt erstmal komisch klingen, aber ich zeige dir gleich, dass dieser Schritt sinn macht.

Im ersten Schritt wollen wir also zunächst einmal die hohen Frequenzen beschneiden. Der Sinn dahinter ist folgender. Mit dem “umgekehrten” equalizen des Audiomaterials können wir genau feststellen, ab wann die aufgenommene Stimme hörbar ist.

Gesang und Rap Equalizer einstellen

Mit dem High Cut die richtige Frequenz finden.

Die Erkenntnis darüber hat für zwei Vorteile. Zum einen können wir unterhalb dieser gesuchten Frequenz ein Low-Cut Filter einsetzen. Dieser schneidet alles unterhalb der eingestellten Frequenz ab. Das bedeutet alles was darunter fällt ist nicht mehr hörbar. Zum Beispiel Trittschall oder andere tieffrequente Übersprechungen (zum Beispiel auch Straßenlärm oder Ähnliches) können damit von der Aufnahme entfernt werden.

Der zweite Vorteil ist, dass wir dadurch relativ simpel raus bekommen, welche Frequenzen im tiefen Bereich zu viel Sinn. Das soll bedeuten, auch wenn die Stimme in einem bestimmten Frequenzbereich noch hörbar ist, bietet sie für den Mix kein Mehrwert mehr.

Schritt 2: Die perfekte Frequenz für die Stimme finden

Wie bereits erwähnt, geht es darum die übermäßigen tiefen Frequenzen zu beschneiden. Dadurch kann der Mix richtig aufgeräumt werden. Um die richtige Frequenz herauszufinden gehen wir mit dem High Cut Filter soweit runter, bis man den Text des Gesangs oder Raps nicht mehr verständlich wahrnehmen kann.

Wichtig dabei ist, dass der High Cut extrem steilflankig (z.B. 48db/Oktave)  eingestellt wird.

An diesem Punkt dröhnt die Stimme nur noch und Vokale werden nicht mehr sauber ausgespielt.

Dieser Schritt funktioniert übrigens besonders gut, wenn man den Text noch nicht wirklich kennt. Ansonsten vervollständigt das Gehirn unter umständen eigenständig den fehlenden Text und man fragt sich, ab welchem Punkt man den Inhalt nicht mehr versteht.

Wenn dieser Punkt mit dem High-Cut Filter gefunden wurde, merkt man sich die eingestellte Frequenz oder notiert sie sich.

Gesang und Rap Equalizer einstellen

High Cut richtig einstellen

Denn jetzt kann man das High-Cut Filter deaktivieren. Es dient uns lediglich zur Findung der richtigen Frequenz. Sobald diese gefunden wird, muss das Filter unbedingt wieder deaktiviert werden.

Schritt 3: Low-Cut einstellen

Die Frequenz an der, der Low Cut greifen soll, ist circa 50 bis 80 Hz unterhalb der mit dem High Cut definierten Frequenz.

Beispiel: liegt die gefundene Frequenz bei 210 Hz setzt man das Low Cut Filter auf circa 150 Hz. Zu einhundert Prozent kann man das nicht sagen.

Schritt 4: Low-Shelf einstellen

Der erste Teil ist getan. Die ganz tiefen Frequenzen wurden gefiltert. Jetzt wollen wir den Feinschliff machen und die dröhnenden Frequenzen etwas reduzieren, um der Stimme mehr Präsenz zu geben.

Dafür nutzt man einen Low-Shelf ein. Dieser schneidet die Frequenzen unterhalb der gewählten Frequenz nicht ab, sondern senkt sie gleichmäßig ab.

Dieses Filter stellen wir auf, die mit dem High-Cut gefundene Frequenz ein. Wie tief man den Frequenzen mit dem Low Cut absenkt, ist abhängig von der Stimme und dem gewünschten Stil.

Um eine ungefähre Größenordnung zu nennen, empfehle ich erst mal mit einer Absenkung von -3dB zu beginnen. Klingt der Gesang bzw. Rap danach zu dünn, sollte man entweder die Frequenz etwas tiefer einstellen oder die Absenkung reduzieren. Im Zweifel ein bisschen von beidem .

Gesang und Rap Equalizer einstellen

Low Cut und Low Shelf werden eingestellt um der Stimme mehr Definition zu verleihen.

Die perfekte Einstellung bedarf etwas Übung. Aber es lohnt sich definitiv. Vor allem bei vielen Dopplungen ist diese Methode unumgänglich. Denn hierbei addieren sich die ganzen tieffrequenten Elemente und der Sound klingt am Ende undefiniert und breiig.

Backups mit dem Equalizer bearbeiten

Gerade Back Up Spuren beziehungsweise Dopplungen, die auf der Seite oder allgemein im Hintergrund sein sollen, können mit dem Low Shelf stärker abgesenkt werden. Hierbei eignet sich etwas in der Größenordnung um -6dB. Aber wie gesagt, die Werte sind nicht in Stein gemeißelt und sollen eher als Ausgangspunkt dienen.

Bei richtigem Einsatz dieser Technik bekommt man mehr Definition in den Mix. Darüber hinaus erhält man mehr Headroom, was im am Ende zu einem lauteren Mix verhelfen kann.

Wenn du meine 5 besten Mixing- und Mastering-Tipps erfahren möchtest, trage dich jetzt in meinen kostenlosen E-Mail Newsletter ein und erhalte mein eBook gratis!


Deine E-Mail-Adresse:






Equalizer für Gesang und Rap einstellen – Tiefe Frequenzen

Wer das ganz nochmal sehen möchte, der kann das in diesem Video tun. In diesem Tutorial zeige ich, wie man die tiefen Frequenzen mit einem Equalizer für Rap und Gesang bearbeitet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*